Unsere ärztlichen Leistungen

  • Gesundheits-Check up ab 35
  • Hautkrebs-Screening ab 35
  • Standardimpfungen nach STIKO
  • Krebsvorsorgeuntersuchung beim Mann
  • Jugendarbeitsschutz-Untersuchung
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Sonographie (Ultraschalluntersuchung) von Schilddrüse und der Bauchorgane
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchaorta beim Mann
  • Stuhl- und Urinuntersuchung
  • Präoperative Vorbereitung
  • Labordiagnostik
  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie)
  • Messung der Sauerstoffsättigung (Pulsoxymetrie)
  • Geriatrisches Basisassesment (MMST, Timed up and go)
  • Demenztest
Gesundheits Check-up ab 35

Ab dem 35. Lebensjahr zahlen die gesetzlichen Krankenkassen alle drei Jahre eine Gesundheitsuntersuchung. Diese beinhaltet:

  • allgemeine gesundheitliche Befragung (Anamnese), einschließlich Erkrankungen der Familie (insbesondere Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Herz-&Kreislauferkrankungen, Erkrankungen der Niere oder der Lungen, sowie Krebserkrankungen)
  • körperliche Untersuchung und Messung des Blutdrucks
  • Untersuchung der Blutfettwerte (Gesamtcholesterin, LDL- und HDL-Cholesterin, Triglyceride) und des Nüchternblutzuckers
  • Untersuchung des Urins (Harnstreifentest mit Bestimmung von Eiweiß, Glukose, roten und weißen Blutkörperchen sowie Nitrit)
  • Überprüfung des Impfstatus

Disease Management

  • Koronare Herzerkrankung
  • Diabetes mellitus Typ II
  • Chronische obstruktive Lungenerkrankung
  • Asthma bronchiale

Hausarztverträge

  • AOK
  • TK
  • Verband der Ersatzkassen: DAK, Barmer GEK, HEK, KKH
  • IKK Classic
  • BKK GWQ
Bitte beachten Sie, dass alle medizinischen Leistung der gesetzlichen Krankenkassen einer medizinischen Begründung über die Notwendigkeit  bedürfen. Leistungen auf Wunsch ohne ausreichende begründende Indikation können nur als Selbstzahlerleistung erbracht werden.

Individuelle Gesundheitsleistungen

Verehrte Patienten, die nachfolgenden Leistungen halten wir für sehr sinnvoll und sollten unserer Meinung nach deutlich mehr von den Krankenkassen gefördert werden. Leider ist dies bis dato nicht der Fall. Insofern werden diese von den gesetzlichen Krankenkassen NICHT übernommen. Es handelt sich dabei um so genannte IGeL (individuelle Gesundheitsleistungen).
Darüber hinaus gehende Behandlungsalternativen bieten wir Ihnen nur an, wenn wir sie für medizinisch sinnvoll und notwendig erachten. Für Leistungen, die nicht adäquat in den Katalogen der GOÄ (Gebührenordung für Ärzte) abgebildet sind, nutzen wir allgemein anerkannte Analogziffern. Bezüglich naturheilkundlichen Leistungen orientieren wir uns an dem von den Versicherungen akzeptierten Hufeland-Verzeichnis.